Selbsthypnose

Hilfe zur Selbsthilfe

Die Selbsthypnose ist ein tolles Werkzeug, um sich selber helfen zu können - sofern sie richtig angewendet wird.

Selbsthypnose kann hilfreich sein bei:

Kann Selbsthypnose auch gefährlich sein?

JA. Die Gefahr der Selbsthypnose liegt in ihrer Wirksamkeit, dass sowohl positive als auch nachteilige Suggestionen und Vorstellungen verinnerlicht werden können. Neben so genannt negativen Suggestionen gibt es auch solche, die an sich unschädlich sind, die aber nachteilige Folgen haben können. Ein Beispiel wäre die Schmerzabschaltung, ohne dass von einem Arzt organische Ursachen ausgeschlossen wurden.

Deshalb lohnt sich die Investition, die Selbsthypnose von einer Fachperson richtig angeleitet zu bekommen. Erlernen Sie Suggestionen sprachlich korrekt so zu formulieren, dass Ihr Unterbewusstsein diese auch richtig versteht. Gerne unterstütze ich Sie auch als Sprachwissenschaftlerin und Kommunikations-Fachfrau in diesem Bereich kompetent und professionell (goto Workshop "Suggestionen richtig formulieren").